Skaliger | Schlossanlage Amerang

Schlossanlage Amerang

Schlossanlage Amerang

Seinen Namen verdankt Amerang im Chiemgauer Voralpenland dem Emmer, einer Weizenart unserer Vorfahren.

Schloss Amerang wurde 1072 erstmals urkundlich als Edelsitz erwähnt. Im 16. Jahrhundert bauten die im Exil lebenden Herren von Verona, die Skaliger, einen trapezförmigen Arkadenhof in die alte gotische Burg.

Vor den "Herren von der Leiter", wie sich die Skaliger auch nannten, residierten hier die Laiminger Turniervögte und eines der bedeutendsten Geschlechter Bayerns. Nach den Skaligern waren die Grafen Grafen Lamberg Herren auf Amerang. Georg Sigmund war einer der einflussreichsten und auch reichsten Herren im damaligen Österreich.
Dessen Sohn, Fürst Maximilian von Lamberg, Herr auf Steyr, beendete unter anderem als Gesandter Österreichs den Dreissigjährigen Krieg.

Von den Lambergs kam 1821 das Schloss durch Heirat an die heutige Besitzerfamilie, die Freiherren von Crailsheim.